Medienmitteilung

Die praktische App für Menschen mit Allergien und Intoleranzen: Mit dem digitalen AllergiePass hat man alle Informationen zu seinen Allergien stets auf dem Smartphone bei sich, sie sind von überall abrufbar. Sie können zudem von einem Arzt validiert und später ins elektronische Patientendossier übertragen werden. Dadurch wird die Behandlungssicherheit verbessert. Entwickelt wurde die App von aha! Allergiezentrum Schweiz und Kooperationspartnern.

Mit dem neuen elektronischen AllergiePass haben Betroffene auf dem Smartphone alle Informationen zu ihren Allergien und Intoleranzen in digitaler Form bei sich: Sie können ein persönliches Profil erstellen und ihre Daten erfassen. Die Betroffenen können auch eingeben, welche Allergien und Intoleranzen sie haben, welche Symptome sie zeigen und welche Medikamente sie – auch im Notfall – nehmen müssen. Diese Angaben können jederzeit aktualisiert und ergänzt werden. Der Arzt oder die Spezialistin kann diese als validiert freigeben. 

Der AllergiePass von aha! Allergiezentrum Schweiz und der Schweizerischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SGAI) wurde in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post und Health Info Net (HIN) entwickelt und ist die digitale Erweiterung des gedruckten Allergiepasses. Die App steht im iTunes- und Google Play-Store kostenlos zum Herunterladen bereit. 

Patientendaten – digital und sicher
Das Kernstück des neuen AllergiePasses ist der ortsunabhängige, umfassende, schnelle und sichere Zugang zu validierten medizinischen Daten durch einen behandelnden Arzt. Der AllergiePass kann mit dem elektronischen Patientendossier verknüpft werden. Die Post E-Health-Plattform vernetzt die verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen und ermöglicht einen sicheren Austausch und eine schnelle Übermittlung von Patientendaten. Der klare Mehrwert für den Patienten zeigt sich darin, dass die Gesundheitsdaten so nur ein einziges Mal erfasst werden müssen, um allzeit verfügbar zu sein. 

«Die behandelnden Ärztinnen und Ärzte erhalten mit dem elektronischen AllergiePass auf praktische Art und Weise einen umfassenden Zugang zu allergierelevanten medizinischen Daten ihrer Patienten. Dies erhöht die Behandlungssicherheit im Notfall und insbesondere für Betroffene von schweren Allergien», so Prof. Dr. med. Andreas Bircher, der mit der SGAI den gedruckten Allergiepass entwickelt hatte. 

Mehr Lebensqualität und wertvolle Informationen
«Der elektronische AllergiePass ist ein wichtiger Schritt zu einer optimierten, an die digitale Zukunft angepassten Versorgung», ergänzt Dr. Georg Schäppi, Geschäftsleiter von aha! Allergiezentrum Schweiz. Damit werde die Lebensqualität der rund drei Millionen Schweizerinnen und Schweizer, die von Allergien und Intoleranzen betroffen sind, verbessert. 

Nebst den Patientendaten bietet der elektronische AllergiePass Wissenswertes und Fachinformationen zu Allergien und Intoleranzen. Zudem sind Wetter- und Pollenprognosen ebenso abrufbar wie aktuelle Luft- und Schadstoffbelastungswerte. Integriert ist auch ein Notfallplan bei einer Anaphylaxie, einem allergischen Schock, der lebensbedrohlich sein kann. aha! Allergiezentrum Schweiz ergänzt und aktualisiert diese Informationen laufend. 

Download
Die kostenlose App «AllergiePass» für iPhone und iPad erhalten Sie im iTunes Store.
Die kostenlose App «AllergiePass» für Android Smartphone und Tablet erhalten Sie im Google Play Store.

Weitere Informationen
aha! Allergiezentrum Schweiz engagiert sich für die Bedürfnisse und Interessen von über drei Millionen Menschen mit Allergien, Asthma, Neurodermitis und Intoleranzen. Die unabhängige Stiftung aha! unterstützt Betroffene, Betreuende und Interessierte mit umfassender Information, Beratung und Schulung. Sie setzt sich dafür ein, die Öffentlichkeit für Allergien und Intoleranzen zu sensibilisieren. www.aha.ch 

Download Foto


Kontakt: 
Bettina Jakob
Leiterin Kommunikation und Medien
aha! Allergiezentrum Schweiz
Scheibenstrasse 20
3014 Bern
+41 31 359 90 45 
bettina.jakob@aha.ch
www.aha.ch