Für die umfassenden Informationen auf der Website zu den Themen Allergien und Unverträglichkeiten erhält aha! Allergiezentrum Schweiz einen Digital Health Heroes-Award. Die Awards werden von der Jury des MeinAllergiePortal verliehen.

Als «hervorragendes, umfassendes Kommunikationsangebot» wird die Website von aha! Allergiezentrum Schweiz von der Jury des Digital Health Heroes-Awards gelobt. Damit sei sie in der Schweiz zur zentralen Anlaufstelle für Allergiker geworden. Das Hauptziel der «optisch schönen und inhaltlich zielgerichteten Website» – das Leben von Allergikern und Menschen mit Nahrungsmittelintoleranzen zu erleichtern – werde sehr direkt umsetzt. Sowohl Inhalt wie Darstellungsform seien überzeugend.

Für dieses «vorbildliche Engagement» erhält aha! Allergiezentrum Schweiz im Bereich Information den Digital Health Heroes-Award 2017. MeinAllergiePortal rund um Prof. Dr. Harald Jossé hat den Award ins Leben gerufen, um die Qualität der medizinischen Information im Internet zu fördern.

Riesige Freude bei der Stiftung
Den Award entgegen genommen hat Karin Stalder, stellvertretende Leiterin Fachdienstleistungen der Stiftung aha! Allergiezentrum Schweiz: «Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Aber noch viel mehr darüber, dass unsere Website als vorbildliche Anlaufstelle für Menschen mit Allergien wahrgenommen wird.» Eine grosse Zielgruppe in der Schweiz: Über drei Millionen Menschen sind von einer Allergie oder Intoleranz betroffen. aha! Allergiezentrum engagiert sich dafür, ihnen zu mehr Lebensqualität zu verhelfen – mit Beratung, in Schulungen, mit Ferienlagern.

Zahlreiche Angebote richten sich auch an Fachpersonen – was die Laudatorin Sylvia Becker, Geschäftsführerin ECARF Institute GmbH, bei der Verleihung der Awards in Wiesbaden (D) als überaus sinnvoll hervorhob. Die Stiftung bietet auch Gastronomen, Pädagoginnen, Ernährungsberaterinnen und Lehrern Kurse und Weiterbildungen an.

 

Mehr zum Digital Health Heroes-Award 2017

Unser Digital Health Heroes-Award (PDF)

 

Laudatorin Sylvia Becker, Preisträgerin Karin Stalder, aha! Allergiezentrum Schweiz, Harald Jossé, MeinAllergiePortal.