Mitdiskutieren, anregen: Für eine Studie rund um Pollendaten in Echtzeit werden Teilnehmende gesucht.

Welchen Nutzen haben Pollendaten in Echtzeit für Pollenallergiker und -allergikerinnen? Das will das Beratungsbüro INFRAS im Auftrag von MeteoSchweiz im Rahmen einer Studie herausfinden. Zu diesem Zweck findet eine Gruppendiskussion statt, an der die Teilnehmenden über ihr Verhalten, ihre Bedürfnisse und allfällige Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Pollenbelastungen und Pollenprognosen diskutieren können.

Die Gruppendiskussion dauert rund zwei Stunden und findet an einem Abend zwischen dem 
21. August und dem 25. September 2017 an einem zentralen Ort in der Deutschschweiz statt (dieser ist abhängig von den Anmeldungen). Das genaue Datum und der Veranstaltungsort werden noch bekanntgegeben. Für die Teilnahme und allfällige Spesen erhalten die Teilnehmenden 100 Schweizer Franken.

Interessierte schicken bis am 31. August 2017 eine Mail mit folgenden Angaben an anna.vettori@infras.ch:

  • Vorname, Name / Geburtsjahr / Wohnort / Telefonnummer / Email
  • Schweregrad der Pollenallergie (leicht, mittel, schwer)
  • Betroffenheit (selber betroffen, Angehörige/r von einem betroffenen Kind)

Für telefonische Anmeldungen oder bei Fragen kann Projektleiterin Anna Vettori kontaktiert werden unter der Telefonnummer 044 205 95 25.

Anna Vettori (Projektleiterin)
INFRAS
Forschung und Beratung
Binzstrasse 23, 8045 Zürich
+41 44 205 95 25
anna.vettori@infras.ch
www.infras.ch