Kinder mit schweren Allergien, die mitunter sogar lebensbedrohlich sein können, sind zunehmend auch ein brennendes Thema an Schulen, Kindergärten, Horte und Kindertagesstätten. Die schwerste Form einer allergischen Reaktion wird als Anaphylaxie bezeichnet. Häufig sind Reaktionen auf Nahrungsmittel oder Insektenstiche, die im Extremfall tödlich verlaufen können. Ein Workshop für Pädagoginnen und Pädagogen verhilft zu mehr Sicherheit im Umgang damit.

Was tun im Notfall?

Erste Schulen erklären sich als «nussfrei». Auch in den Medien wird das Thema vermehrt aufgenommen. Folgende Fragen können sich aufdrängen: Wie gehen Pädagoginnen und Pädagogen mit betroffenen Kindern um? Wie kann verhindert werden, dass ein Kind trotz Sicherheitsmassnahmen mit einem allergieauslösenden Stoff in Kontakt kommt? Was bedeutet dies für die Gleichaltrigen, für die Eltern? Was ist in einem Notfall zu tun? 

Schulung und Inhalte

Um diesen Fragen zu begegnen, bietet aha! Allergiezentrum Schweiz in Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten einen praxisnahen, interaktiven Anaphylaxie-Workshop für Teams von Lehrpersonen, Erziehenden und Betreuenden mit folgenden Inhalten an:

  • Medizinisches Hintergrundwissen (Was ist eine Allergie? Wie äussert sie sich? Wie kommt es zu einer anaphylaktischen Reaktion?)
  • Rechtliche Situation (Haftung bei einem Unfall), Rechte und Pflichten
  • Reaktion in einem Notfall (inkl. praktische Anwendung von Notfallsets)
  • Pädagogische Massnahmen (Thematisierung im Unterricht)

Teilnahme

Pädagoginnen und Pädagogen sollen unterstützt werden, Wissen, Verständnis, Sicherheit und Kompetenz im Umgang mit betroffenen Kindern und ihren Eltern, MitschülerInnen und deren Eltern auszubauen. Informations- und Unterrichtsmaterial kann kostenlos und schulstufengerecht zur Verfügung gestellt werden.

Anmeldung

Sind Sie interessiert, einen solchen Workshop in Ihrer Schule, Ihrer Tagesstätte durchzuführen? Unser Sekretariat nimmt Ihre Anfrage gerne entgegen. Telefon 031 359 90 00 oder info@aha.ch.

Weitere Informationen

In der Rubrik «Leben mit Allergien» finden übrigens betroffene Eltern Informationen zur Anaphylaxie-Schulung für Betroffene und ihre Angehörigen.