Die Preisträger des aha!award 2010: Minca Huber, Christian Bohren, Simone Graebner (v.l.)

Am 18. November wurden in Bern die diesjährigen aha!awards verliehen. Der Hauptpreis ging an Christian Bohren für sein jahrelanges Engagement in der Bekämpfung des invasiven und hochallergenen Unkrauts Ambrosia. Eine weitere Auszeichnung erhielten Simone Graebner für die Entwicklung spezieller Foodcards für Personen mit Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen sowie Minca Huber für ihr Kinderbuch-Konzept zum Thema Neurodermitis.
 
Medienmitteilung und Projekte 2010

Bilder: Remo Eisner, Bern

Für Download: Flyer